Ausflug Greifensee 2015

2015 06 04 12.13.04Was für ein Traumwetter an diesem Fronleichnams-Tag. Unsere starken Männer kamen bereits beim Einladen der 10 Rollstühle, 3 Elektrorollstühle und 6 Swisstracs ins Schwitzen. Der Kofferraum war randvoll. Dazu wurden noch 4 Rollstühle bei den Sitzplätzen fixiert.

4. JUNI 2015

Mit Spannung fuhren wir Richtung Maur, wo uns am Steg bereits ein Schiff zur See-Überquerung erwartete. Welch ein Genuss, diese 15-minütige Überfahrt nach Niederuster.

Das ganze Ufer des Greifensees ist Naturschutzgebiet. Es ist ein beliebter Wander- und Veloweg. Die Stadt Uster realisierte 2003 den 3 km langen Rollstuhlweg von Niederuster nach Greifensee. Glücklicherweise hat etwa die Hälfte des Uferweges eine Waldvariante, denn während der einstündigen Wanderung von 11 bis 12 Uhr brannte die Sonne bereits kräftig.

Pünktlich erreichten wir unser Restaurant zur alten Kanzlei, wo wir einen Saal für uns hatten, mit Blick auf das Kirchlein im alten Städtchen am See. Das Menu war der Region angepasst: Züri-Geschnetzeltes, wobei immerhin 11 der total 39 Personen Eglifilets im Teig bestellten.

Nach dem Essen hatten wir etwa 2 Stunden Zeit um das alte Städtchen mit der wunderbaren Parkanlage zu besuchen. In verschiedenen Gruppen sassen wir am See oder unter den Bäumen. Unsere Schwimmleiterin Fränzi liess sich ein Bad im See nicht nehmen. Wer noch Durst verspürte, besuchte das Parkrestaurant. Es war eine richtige Ferienstimmung, umso mehr als auch andere Leute an der Sonne lagen oder badeten.

16.45 Uhr traten wir die Heimreise – wiederum via Rapperswil – an. Wegen des Abendverkehrs erreichten wir unseren Ausgangsort Brändi Horw erst um 19 Uhr. Aber wichtiger war das schöne Gefühl, einen tollen Ausflug genossen zu haben.

Bilder und Text: Alex Steiner