Tischtennis

tischtennis

Tischtennis im Rollstuhl wird bis auf wenige Ausnahmen nach den gleichen Regeln gespielt wie bei den “Fußgängern”. Die wichtigsten Besonderheiten: Der Aufschlag muss so gespielt werden, dass der Ball an der Stirnseite die Platte verlässt. Er darf weder seitlich ausgehen noch mit Rückwärtsdrall gespielt werden. Der Spieler darf während des Ballwechsels den Boden nicht mit den Füßen berühren oder sich im Rollstuhl soweit aufrichten, dass er keinen Kontakt mehr zur Rollstuhlsitzfläche hat.

Bei nationalen oder internationalen Wettkämpfen werden Rollstuhl-Tischtennisspieler je nach Einschränkung in verschiedene Wettkampfklassen eingeteilt. Insgesamt gibt es elf Wettkampfklassen. Die Klassen 1 bis 5 beziehen sich auf Rollstuhlfahrer, ab 6 auf “Fußgänger”, Klasse 11 ist Spielern mit geistiger Behinderung vorbehalten.

Trainingsdaten:

Donnerstag 19.30 – 21.00

Kontakt: Paul Odermatt
Mobil: 079 658 06 16, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!